So funktioniert «Jede Zelle zählt – Solarenergie macht Schule!» (JZZ)

146363653Das Projekt «Jede Zelle zählt – Solarenergie macht Schule!» ist ein Drei-Punkte-Projekt: Wir verbinden die Säulen erlebnisorientierte Bildung mit dem Bau einer Solaranlage und beziehen das gesamte Schulumfeld, also die Community, mit ein – für eine noch grössere Wirkung! Wir sehen uns dabei als Drehscheibe des Projekts und als Partner aller relevanten Anspruchsgruppen. Von den Schulen, über die Gemeinden und der Öffentlichkeit bis hin zu den Stromproduzenten.

> Weiterführende Infos für Schulen
> Weiterführende Infos für Gemeinden
> Weiterführende Infos für Sponsoren und Partner

Bildungsarbeit

Slider_EnergiebildungNach dem Motto «Keine Solaranlage ohne Bildung» initiieren und begleiten wir den Bau von Solaranlagen an Schulen mit einem packenden, erlebnis- und handlungsorientierten Bildungsprogramm. Wir stehen Schulen beratend zur Seite und geben ihnen Ideen, Inputs und Impulse zu den Themen Energie und Klima – für jeden Fachbereich.

> Zum Bildungskonzept
> Zu den Bildungsinputs

Solaranlage

Slider_Baustellentag_OberseenKein Bildungsprojekt ohne konkreten Beitrag zur Energiewende. Wir koordinieren den Bau der Solaranlage und stellen auf Wunsch einen Contractor aus unserem Netzwerk zur Verfügung, welcher die Solaranlage baut und finanziert. Auf diesem Weg muss die Schule nicht selbst investieren und bezieht erst noch reinen Solarstrom vom eigenen Dach!

Nimm jetzt Kontakt auf für eine eigene Solaranlage

Community

JZZ_Fest_124«Jede Zelle zählt – Solarenergie macht Schule!» erzielt Wirkung über die Schulgrenzen hinaus. Mit einer witzigen Kampagne sensibilisieren wir das gesamte Schulumfeld, verlinken uns mit Vereinen und Gewerbe und können dank erfolgreichem Crowdfunding das Projekt kostenlos anbieten.

> Zu den aktuellen Projekten
> Zu den aktuellen News

Kontakt aufnehmen

Du möchtest mehr über das Projekt JZZ erfahren?

Kontaktiere uns unverbindlich für weitere Informationen und vereinbare einen Präsentationstermin.
Kontakt aufnehmen