Quelle Unterrichtseinheit: Trailer „Eine unbequeme Wahrheit“
Schulstufe: Oberstufe (Z3)
Fachbereiche: Deutsch; Englisch; Räume, Zeiten, Gesellschaften; Natur und Technik; Ethik, Religionen, Gemeinschaft
Zeitumfang: 3–4 Lektionen
   

Regie und Buch:   Davis Guggenheim/Al Gore
Land:                       Vereinigte Staaten 2006
Dauer:                     100 Minuten

Würdigung

Der Film sensibilisiert die Zuschauer auf den Treibhauseffekt und die damit verknüpften dramatischen Folgen für die Menschen dieser Erde. Der Film erklärt gewisse meteorologische Abläufe auf eine vereinfachte Art und Weise, sodass Oberstufenschüler den Film gut verstehen. Teile des Films sind etwas übertrieben dargestellt und gewisse Vermutungen werden als Fakten dargestellt.

 

Filminhalt

Der Film «Eine unbequeme Wahrheit» thematisiert den anthropogenen Klimawandel. Der Regisseur Davis Guggenheim verwebt Al Gores Lebensgeschichte mit dessen lebenslangem Kampf gegen die globale Erwärmung. Dabei dokumentiert er die Bemühungen des ehemaligen Vize-Präsidenten der Vereinigten Staaten und dessen Vorträge an Schulen und Universitäten. Der Film thematisiert vor allem den menschlichen CO2-Ausstoss und den damit verbundenen Treibhaus-Effekt. Verschiedene Gebiete des Planeten werden dabei diskutiert. Al Gore nimmt Bezug auf den auftauenden Permafrost, das schmelzende Packeis und auf die schrumpfenden Gletscher. Durch den Anstieg der Meeresspiegel sei mit mehreren Millionen Flüchtlingen zu rechnen. Ein wichtiger Teil des Filmes nimmt Bezug auf eine drohende Eiszeit, wenn der Golfstrom zum Erliegen käme. Laut Gore sei es sehr einfach, mithilfe energiesparender Technologien den steigenden CO2-Gehalt zu reduzieren, ohne dass die Lebensqualität eingeschränkt würde.

 

Themenfelder und didaktische Prinzipien (BNE)

Der Film verknüpft die Themen globale Erwärmung, Ökologie und Mobilität. Die Schüler lernen kritisch-konstruktiv zu denken und üben den Einblick auf mehrere Perspektiven. Des Weiteren verknüpfen sie Themen wie die Nachhaltigkeit mit unserer Umwelt und der Gesellschaft.

 

Zu beachten

Der Film wurde von einigen Seiten stark kritisiert. So seien Al Gores Berechnungen teilweise «alarmistisch». Des Weiteren ist der ehemalige Senator immer wieder in Flugzeugen zu sehen, was Fragen über seinen nachhaltigen Lebensstil aufwirft. Diese Kontroversen können für eine Diskussion im Plenum benutzt werden. Die untenstehenden Diskussionsideen können beliebig abgeändert und erweitert werden.

Link zum Artikel: spiegel.de

 

Aufgabenblöcke

Diskussion: Wie wirkt der Film – wie ist er aufgebaut?

  • Wann und an welchen Stellen unterbrechen biographische Erinnerungen Al Gores den eigentlichen Vortrag? Welche Wirkungen resultieren daraus?
  • Was erfahren wir über die Person Al Gore?
  • Welches Gefühl stellt sich am Ende des Films ein? Wie wirkt der Abspann?

Diskussion über den Film und dessen Kontroversen

  • Meinungen zum Film
  • Jeder Schüler erhält einen Auszug aus dem Spiegel-Artikel
  • Wie sehen die Schüler die Rolle Al Gores im Film/was sagen sie dazu, dass er so viel mit dem Flugzeug reist?
  • Heiligt der Zweck die Mittel?

Arbeitsblätter zum Film und zum Klimawandel

  • Welche Auswirkungen hat der Klimawandel?
  • Die Schüler diskutieren den eigenen CO2-Ausstoss und definieren den ihren ökologischen Fussabdruck
  • Wie können die Schüler ihren Fussabdruck reduzieren?
  • Tagebuch über die eigene CO2-Reduktion

 

Vollständiges PDF downloaden:

Unterrichtseinheit «Eine unbequeme Wahrheit»

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken